Aktuelle Mitteilungen

Die Schule der Zukunft

Ministerin Löhrmann und Präses Kurschus in Haus Villigst

Die Schule der Zukunft

Schulleitertagung 2014 in Haus VilligstUnter diesem anspruchsvollen Thema trafen sich Schulleitungen aus ganz NRW in Haus Villigst. Bildung ist eines der Kernelemente im Protestantismus. Seit Pisa haben evidenzbasierende Schulentwicklung und Evaluation Hochkonjunktur. In ihren Vorworten zeigten Frau Dr. Sabine Federmann vom Institut für Kirche und Gesellschaft und Frau Dr. Elke Jüngling vom Pädagogischen Institut der EkvW den Spannungsbogen der Tagung auf. Diesen nahm die...Die Schule der Zukunft

Inklusion praktisch

- Erfolgreich unterrichten in heterogenen Gruppen

Inklusion praktisch

25.02.-27.02.14, Päd. Institut Villigst Inklusion stellt Schulen nicht nur organisatorisch vor Herausforderungen. Es genügt nicht, Gebäude barrierefrei umzugestalten, Förderschullehrer/innen an allgemeinen Schulen einzusetzen oder Assistenten und Therapeuten zu beschäftigen. Das Wesentliche der Schule, der Unterricht muss insgesamt neu konzipiert und so gestaltet werden, dass in heterogenen Gruppen alle Schüler/innen zu Lernerfolgen gelangen, die ihnen angemessenen sind. Inklusion praktisch

Lernprozesse sichtbar machen

Studientag zur Hattie-Studie in Haus Villigst am 24.02.2014

Lernprozesse sichtbar machen

Die Lernprozesse von Schüler/innen und Lehrer/innen wahrzunehmen und sie somit sichtbar werden zu lassen, ist das Anliegen der weltweiten Studie, die der neusee-ländische Bildungsforscher John Hattie mit einer Auswertung von über 50.000 Einzelstudien durchgeführt hat.Ulrich Steffens vom Landesschulamt in Wiesbaden, ein bundesweit ausgewiesener Experte der Hattie-Studie, trug deren Ergebnisse Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen in Haus Villigst vor. In der vom...Lernprozesse sichtbar machen

Nachruf für Ursula Claas

Nachruf für Ursula Claas

Wir trauern um Ursula Claas, die am Freitag, dem 31. Januar, nach langer schwerer Krankheit gestorben ist.Frau Claas war dem Päd. Institut als Fachberaterin der Bezirksregierung Münster für das Fach Evangelische Religionslehre an Berufskollegs, als Fachleiterin und als Supervisorin von Lehrerinnen und Lehrern über viele Jahre eng verbunden.Wenn es um Ausbildungs- bzw. Fortbildungsfragen ging, war sie stets ansprechbar und stand mit fachlichem Rat und zupackender Tat zur...Nachruf für Ursula Claas

Evangelisch aus gutem Grund.

Vokationstagung in Haus Villigst

Evangelisch aus gutem Grund.

Evangelisch aus gutem Grund. Was uns unsere Konfession bedeutet. Im Evangelischen Religionsunterricht sind überkonfessionelle und multireligiöse Lerngruppen inzwischen der ‚Normalfall‘. Auf diesem Hintergrund ist es besonders wertvoll, die eigene protestantische Position zu klären. Wer auf die Frage: „Wer bin ich?“ eine Antwort weiß, kann auch authentisch auf andere zugehen. Die vier Exklusivpartikel - sola scriptura (allein die Heilige Schrift), solus christus (Jesus Christus...Evangelisch aus gutem Grund.

Was für ein Vertrauen

Ein Bausteineheft mit Unterrichtsmaterialien zum Thema des Kirchentages.

Zum Download geht es hier

Schulinterne Lehrerfortbildung

Weitere Informationen erhalten Sie hier...

 
 
 
 
Pädagogisches Institut der EKvW
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum