Veranstaltungen

Aktuelle Mitteilungen

Höchste Wertschätzung und Vorbildfunktion

„Familie heute“ – Dr. Remi Stork hält Vortrag auf der Klausurtagung der SchulreferentInnen mit dem Pädagogischen Institut der EKvW

Höchste Wertschätzung und Vorbildfunktion

26. Januar 2013 download des Vortrags Die Familie genießt höchste Wertschätzung in der Gesellschaft und Eltern sind große Vorbilder für ihre Kinder. Mit diesen beiden erstaunlichen Ergebnissen aus Umfragen und Sozialstudien stieg Dr. Remi Stork von der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe in seinen Vortrag „Familien heute“ - Impulse zu Fragen der Familie anlässlich der Hauptvorlage für die Landessynode 2012 ein. Die...Höchste Wertschätzung und Vorbildfunktion

Vorbereitungen für westfälischen Konfi-Cup 2013 auf vollen Touren

Kreiskirchlicher Konfi-Cup Wittgenstein mit 22 Mannschaften

Vorbereitungen für westfälischen Konfi-Cup 2013 auf vollen Touren

Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für den westfalenweiten Konfi-Cup 2013 am Samstag, dem 16.03.2013 in den Hallen des Schulzentrums Kamen auf vollen Touren. Bisher liegen Meldungen aus 13 Kirchenkreisen vor, die sich am Turnier in Kamen beteiligen werden. „Noch sind Meldungen für die Teilnahme in Kamen möglich.“, sagt Pfr. Thomas Böhme-Lischewski, einer der Organisatoren des westfalenweiten Turniers.Einen besonderen Vorlauf zum EKvW-Cup gab es am vergangenen Freitag im Kirchenkreis...Vorbereitungen für westfälischen Konfi-Cup 2013 auf vollen Touren

Vater, Sohn und Heiliger Geist? oder: Hauptsache authentisch

Studientag der TU Dortmund und des PI Villigst

Vater, Sohn und Heiliger Geist? oder: Hauptsache authentisch

23. Januar 2013.  Jeder Gottesdienst beginnt im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Jede Taufe wird im Namen des dreieinigen Gottes vollzogen und im Glaubensbekenntnis bekennen wir Christen unseren Glauben an den dreifaltigen Gott. Und dennoch ist die Trinität Gottes uns ein Geheimnis.Auf einem gemeinsamen Studientag der theologischen Fakultät Dortmund und des Pädagogischen Instituts der EKvW wurde das Abenteuer unternommen sich theologisch und praktisch der...Vater, Sohn und Heiliger Geist? oder: Hauptsache authentisch

Kompetenzorientierter inklusiver Religionsunterricht

15. Januar 2013

Kompetenzorientierter inklusiver Religionsunterricht

Inklusion ist in aller Munde. Inklusion wird real.Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf sollen, nicht wie bisher hauptsächlich an Förderschulen, sondern mit allen anderen Schülerinnen und Schülern zusammen gemeinsam lernen. Dies erfordert mehr Personal, bauliche Veränderungen, Hilfsmittel und Medien an allgemeinen Schulen. Was viel wichtiger, wir brauchen auch eine Veränderung des Unterrichts.Weg vom Lernstoff hin zu den einzelnen Schülerinnen und Schüler. Sie...Kompetenzorientierter inklusiver Religionsunterricht

Kunst und Religion - Marc Chagall und die Bibel

15. Januar 2013

Kunst und Religion - Marc Chagall und die Bibel

Chagall, den kenne ich doch schon. Aber nicht so. Kunst und Religion, das ist eine spannende Beziehung. Viele Künstler versuchen mit ihren Bildern Unsichtbares sichtbar zu machen und setzen sich mit den großen Fragen unseres Lebens auseinander.Chagall hat, wie kaum ein anderer Maler vor ihm, Wirklichkeit, so wie er sie sah, und religiöse Welt in Bilder umgesetzt.24 Religionslehrerinnen und –lehrer nutzten das letzte Wochenende der Chagallausstellung des Grafik-Museum Picasso...Kunst und Religion - Marc Chagall und die Bibel

 
 
 
 
Pädagogisches Institut der EKvW
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum