Lizenzierung einzelner Filmvorführungen im Rahmen des Programms "kfw-bouquet"

Das kfw-bouquet bietet eine Form der Filmlizenzierung, bei der die Vorführlizenz getrennt vom Medium vergeben wird. Damit haben Schulen sowie evangelische und katholische Institutionen die Möglichkeit, auch solche Filme legal vorzuführen, die nicht in unserem Verleihbestand sind.

Vorraussetzung ist, dass die Filme auf der aktuellen Titelliste des kfw-bouquet stehen. Ist das erfüllt, kann über unser Antragsformular die Lizenz beantragt werden. Mit dieser Lizenz zur nichtgewerblichen öffentlichen Vorführung darf dann eine DVD z.B. aus dem heimischen Regal, der Stadtbibliothek, der Videothek oder einer anderen rechtmäßigen (!) Quelle vorgeführt werden.

Genauso wie bei den Vorführungen unserer Verleih-DVDs gelten auch für Filmvorführungen per kfw-bouquet-Lizenz die Werbebeschränkungen. Ein Infoblatt des Katholischen Filmwerks (kfw) fasst die Möglichkeiten und Beschränkungen der Werbung für nichtgewerbliche öffentliche Filmvorführungen zusammen.

Die Lizenzierung einer Filmvorführung über das kfw-bouquet kostet 35,00 €. Diese Kosten werden Ihnen durch das Medienzentrum Haus Villigst in Rechnung gestellt.

Die detaillierten Lizenzbedingungen und eine praktische "So geht's"-Anleitung finden Sie zusammen mit dem Antragsformular hier.

Der Filmverleihkatalog des Medienzentrums Haus Villigst

Informationen zum Medienportal

Fragen
• zum Mediensortiment?
• zu Einsatzmöglichkeiten
  der Medien?

oder

• Telefonische Beratung bei der
   Medienauswahl?

Wir sind gerne für Sie da!

Ihr Team des Medienzentrums Haus Villigst
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
Telefon: 02304 755-170

 
 
 
 
Lizenzierung einzelner Filmvorführungen
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum