Dr. Iris Keßner als Dozentin ins PI eingeführt

Am 24. März wurde Dr. Iris Keßner von Landeskirchenrat Fred Sobiech und Rainer Timmer in ihre Dozentenstelle für Konfirmandenarbeit in das Pädagogische Institut eingeführt.

Mit einer engagierten und beherzten Predigt hat sich die neue Dozentin klar positioniert. Wunder über Wunder begegnen uns da, wo wir uns der Wirklichkeit der Wunder stellen. Dann wirken diese Wunder in uns. Wie das Samenkorn, dass in die Erde fällt und verborgen sich zunächst entfaltet und dann erst sichtbar wird, sind wir von Wundern Gottes umgeben, denen wir uns zuwenden können.
Heute fällt der Same auf eine veränderte Erde und muss unter anderen Umständen und Bedingungen keimen und wachsen. Was geblieben ist, dass wir als Christen die Perspektive in der "Ewigkeit" leben. Es gibt Abbrüche und Neuanfänge, es gibt Veränderungen, die uns herausfordern.
In dieser Perspektive möchte Iris Keßner sich nun der Konfirmandenarbeit in unserer Landeskirche widmen.

Aus ihrem vorherigen Arbeitsgebiet, der Jugendkirche Hamm haben sie viele Menschen begleitet. Die Mitarbeitenden des PI haben sie herzlich empfangen. Und alle wünschen ihr Gottes Kraft und Segen für ihre neue Aufgabe.


 
 
 
 
Dr. Iris Keßner als Dozentin ins PI eingeführt
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum