Evangelisches Profil und Interreligiosität

– Gemeinsame Schätze entdecken –

Zu diesem Thema hatte Gaby Wand, Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen, Erzieherinnen aus den Kirchenkreisen Iserlohn und Lüdenscheid-Plettenberg nach Schwerte-Villigst eingeladen. Referent war Ulrich Walter, Dozent für den Elementarbereich am Pädagogischen Institut.

Nach einer Einstimmung über die Geschichte Abrahams, Stammvater der drei Schriftreligionen, ging es um die Spannung zwischen der Identität einer Evangelischen KiTa und der Aufgabe, in ihr allen, auch Kindern muslimischer Herkunft, Zugänge zu ihren Fragen nach dem Wohin und Woher ihres Lebens zu eröffnen.

Dabei wurde Grundwissen vermittelt, aber es wurde auch deutlich, dass hier eine Haltung notwendig ist, die aus einer im christlichen Glauben gegründeten Identität offen ist für die Gestaltung des Miteinanders von Kindern unterschiedlicher religiöser Herkunft.

Hier wurde das Entdecken gemeinsamer Schätze als Ausgangspunkt gewählt, bei allen Unterschieden, die es im Alltag der KiTa wahrzunehmen und zu achten gilt.

In der Erarbeitung und Präsentation von Geschichten von Personen, von denen in der Bibel und im Koran berichtet wird, entdeckten die Teilnehmerinnen solche Gemeinsamkeiten, aber auch unterschiedliche Erzählwege und –absichten.

Nun warten die Ergebnisse auf die Umsetzung mit den Kindern; für alle Beteiligten ein weiterer Baustein im Blick auf eine professionelle Gestaltung der Bildungsarbeit in den evangelischen Einrichtungen.


 
 
 
 
Evangelisches Profil und Interreligiosität
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum