Von der Kunst aufzuräumen

29. Juli 2013 Ferienakademie des PI. Tagungsleitung: Andreas Nicht, Angelika Ludwig

Von der Kunst aufzuräumen
Eine Tagung des Pädagogischen Institutes Villigst im Liudger-Haus, Münster.
Tagungsleitung: Andreas Nicht, Angelika Ludwig

Was machen Religionslehrerinnen und –lehrer in den Ferien? Entweder sie räumen ihr Arbeitszimmer, ihren Klassenraum auf oder sie besuchen eine Fortbildungstagung.

21 Religionslehrinnen und ein Lehrer verbanden beides miteinander und besuchten die Lehrerfortbildungsveranstaltung des Pädagogischen Institutes Villigst im Liudger-Haus, Münster „Von der Kunst aufzuräumen“ vom 22.-26.07.2013.

Der Kunst Ursus Wehrlis nachempfunden räumten sie Bilder der Kunst und des Alltags auf und schufen unter der Anleitung der Diplomkunsttherapeutin Christiane Nicht Installationen zu aufgeräumten Alltagsbildern und –situationen.

Ein Ausstellungsbesuch der Fotografien von Willy Ronis im Kunstmuseum Picasso, eine Führung durch Münster mit dem Titel „Mit falschen Vorstellungen von Münster aufräumen“, eine einfühlsame musikalisch begleitete Lesung und weitere gemeinsame Aktionen trugen dazu bei, eine intensive informative Woche zu gestalten.

„Jetzt kann der Urlaub kommen“ äußerte sich eine Teilnehmerin, zufrieden mit der Tagung.


 
 
 
 
Von der Kunst aufzuräumen
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum