Wenn Geschichten Bilder werden

Bilder als Erzählhilfen im Religionsunterricht

Rüdiger Pfeffer in seinem Element

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ - Sicher kennen Sie diese Aussage. Vor allem regen Bilder an eigene, innere Bilder zu entwickeln. Sie bieten Freiraum für das, was mit Worten unsagbar ist, regen die Fantasie an und erweitern die symbolhafte Sprachfähigkeit.

Bilder werden auf vielfältige Weise im Religionsunterricht eingesetzt.  Lehrer*innen sind dabei in der Regel auf Bilder aus Religionsbüchern, Kinderbibeln und/oder Bilder von Künstler*innen angewiesen.
Wer hat nicht immer schon mal davon geträumt biblische Geschichten mit eigenen Bildern begleitend zu erzählen?  Für 16 Lehrer*innen wurde dieser Traum jetzt durch eine Tagung des Pädagogischen Institutes Villigst Wirklichkeit.

Die Dozenten Ulrich Walter und Andreas Nicht haben Rüdiger Pfeffer eingeladen. Pfeffer ist ein sehr bekannter Cartoonist und Illustrator biblischer Geschichten. Unter seiner Anleitung erwarben die Teilnehmenden Techniken, die es ihnen ermöglichten durch eigene Bilder bildunterstützt zu erzählen.
Die Ergebnisse überzeugten und machten Mut, dies im eigenen Unterricht umzusetzen.


 
 
 
 
Wenn Geschichten Bilder werden
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum