„Wer bin ich und was will ich eigentlich? -

Jahrestagung für Fachleiter*innen und Lehramtsanwärter*innen Sonderpädagogik

Das diesjährigen Kompaktseminar für die Lehramtsanwärter*innen für Sonderpädagogik widmete sich den Fragen nach der eigenen Identität, nach dem „Wer bin ich eigentlich?“, „Bin ich immer der- oder dieselbe?“, oder „Wie bin ich in meinen unterschiedlichen Rollen und Beziehungen, in denen ich lebe?“ und bezog dies auf Religionsunterricht.

24 Lehramtsanwärter*innen und ihre Fachleiter*innen beschäftigten sich unter Anleitung des Dozenten Andreas Nicht und der Diplom Kunsttherapeutin Christiane Nicht mit Zugängen, die den Möglichkeiten, Voraussetzungen  und Lebenssituationen von Schülerinnen und Schülern mit Unterstützungsbedarf entsprechen.
Sie bauten individuelle Biografiekästen, stellten biografische Lapbooks her und biografische Portraitserien analog den Werken Andy Warhols. Variantenreiche, aussagekräftige Bilder entstanden in einer offenen intensiven Arbeitsatmosphäre.

„Es war für mich selbst gut und für meine Schüler*innen direkt umsetzbar“, „für alle Schüler*innen mit Unterstützungsbedarf einzusetzen“, „intensiv, anstrengend und einfach schön“, „eine sehr harmonische sich engagiert austauschende Gruppe“, „nächstes Jahr wieder“, so einige Äußerungen der Teilnehmer*innen.


 
 
 
 
„Wer bin ich und was will ich eigentlich? -
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum