Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen

Im Religionsunterricht zusammenarbeiten – Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht

Nach intensiven Vorbereitungen und verschiedenen, erfolgreich verlaufenden Pilotprojekten ist es zum Schuljahr 2018/19 soweit: Evangelische, katholische und interessierte Schüler*innen der Grundschule und Sekundarstufe I können durch die Einführung des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts auf Antrag der Schule gemeinsam in einer Lerngruppe unterrichtet werden.

Nachdem im September 2017 für den Bereich der Ev. Kirche von Westfalen die diesbezüglichen Vereinbarungen unterzeichnet wurden, beginnt nun auf allen Ebenen die konkrete Umsetzung: Im ersten Schritt wurden die von beiden Kirchen verantwortete Ausbildung der Moderator*innen durchgeführt.
Aufgabe der Moderator*innen ist es, die für alle Schulen obligatorischen Fortbildungen zur konfessionellen Kooperation im Religionsunterricht in den Regionen anzubieten und den Schulen bei allen Fragen rund um den konfessionell-kooperativen Religionsunterricht beratend und unterstützend zur Seite zu stehen.

Parallel dazu werden Informationsveranstaltungen durchgeführt in denen das Gespräch mit Bezirksregierungen und Schulleitungen geführt wird.

Verantwortliche Ansprechpartner im PI sind für Sie:

Rainer Timmer (Leitung)   rainer.timmer@pi-villigst.de
Ulrich Walter (Bereich Primarstufe)   ulrich.walter@pi-villigst.de
Marco Sorg (Bereich Sek I)   marco.sorg@pi-villigst.de

Die wichtigsten Dokumente zum KoKo finden Sie im Schaukasten rechts.

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum