Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen

"Vertraute Bibelübersetzungen in neuem Gewand"

Neue Bibelübersetzung wahrnehmen

Es war ein großes Unterfangen die Lutherbibel wieder neu zu übersetzen. War das Nötig? War es erfolgreich?
Stefan Logemann hat sich auf dem Kirchentag als Medienexperte mit dieser Frage beschäftigt und ist zu folgendem Ergebnis gekommen.

Es ist gut, die Arbeitsweisen und Intentionen der Menschen kennenzulernen, die an der Lutherbibel 2017 und der revidierten Einheitsübersetzung mitgearbeitet haben. Was waren ihre Ansätze und was war ihr Auftrag. Dazu lohnt es sich im Internet ein wenig Recherche zu betreiben.

Das Fazit
1. "Entscheidend is auf'm Platz!" - Was setzt sich in Gottesdienst, Gemeinde und Unterricht durch? Was findet Resonanz im persönlichen Bibellesen?

2. "Nach der Revision ist vor der Revision!" -
Sprachliche Überarbeitung der Übersetzungen ist ein dauerhaftes Projekt und berücksichtigt bibelwissenschaftlichen Forschungsstand genauso, wie die Entwicklung der Sprache.


Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum