Unsere Angebote

Supervision für Einzelne, Gruppen oder (Teil-) Kollegien

  • „Supervision ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird.
  • Sie setzt sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander“. (Deutsche Gesellschaft für Supervision / ausführlichere Informationen erhalten Sie hier).
  • Zahlreiche Studien belegen, dass Supervision ein wirkungsvolles Instrument ist, um im Berufsalltag fit und gesund zu bleiben.

Sie können Supervision individuell vereinbaren oder sich zu einer unserer Supervisionsgruppen (siehe Katalog des PI) anmelden, die zu jedem Schulhalbjahr in den unterschiedlichen Regionen in Westfalen neu beginnen.

Eine Übersicht über unsere Supervisoren*innen finden Sie hier

Das PI kooperiert dabei mit qualifizierten Supervisoren*innen, die über eigene Unterrichtspraxis verfügen, denen das „System Schule“ vertraut ist, die zugleich aber unabhängig sind von staatlicher oder kirchlicher Schulaufsicht.

Kosten
Einzel-, Team- und Organisationssupervision

Einzelsupervision 30,00 €/pro Stunde, Team- und Organisationssupervision 12,50 €/pro Stunde u. TN

Gruppensupervision:

Unsere Gruppensupervisionsangebote finden Sie stets aktuell in unserem Katalog
Kosten 12,50 € pro Stunde u. TN

zum Katalog kommen Sie hier

Personenorientierte Trainings zu unterschiedlichen Themen / SchiLF- und ScheLF-Angebote

Im Unterschied zur ergebnisoffenen Supervision werden hier personale Kompetenzen zielgerichtet eingeübt. Die Bereitschaft, sich auf das Setting einzulassen und an der eigenen Person zu arbeiten, ist dabei Voraussetzung.

Folgende Veranstaltungsthemen in Auswahl, die als SchiLF oder als ScheLF angeboten werden:

  • Strategien des Selbstmanagements
  • Krisenmanagement
  • Einführung in die kollegiale Fallberatung (oder Intervision)
  • Neue Schulkultur / ‚Kommunikations-Standards’ für Schule und Unterricht
  • Körpersprache
  • Elterngespräche professionell führen
  • Umgang mit ‚schwierigen Schülern’ / Unterrichtsstörungen (Potsdamer Lehrertraining)

Unterstützung von Schulentwicklungsprozessen zum Thema „Gesunde Schule“

Das PI vermittelt Ihnen Moderatoren*innen, die auf der Basis des von der Universität Potsdam (‚Schaarschmidt-Studie‘) entwickelten IEGL-Verfahrens die an Ihrer Schule vorhandenen Gesundheitsressourcen erfassen.

Mit diesem internetbasierten Inventar erfolgt sowohl eine Analyse des arbeitsbezogenen Verhaltens und Erlebens jeder Lehrerin/ jedes Lehrers als auch eine Einschätzung der konkreten Arbeitsverhältnisse an der Schule.

Darüber hinaus unterstützen wir Sie mit dem ‚Potsdamer Lehrertraining‘, ein von der Universität Potsdam entwickeltes Unterstützungsangebot zur Förderung der Lehrergesundheit.

Zitat

„Lehrerinnen und Lehrer brauchen Begleitung und Unterstützung.“

„In allen Professionen ist eine regelmäßige persönliche Begleitung, Supervision und Fortbildung der handelnden Akteure selbstverständlich, ja sogar unabdingbar. (…) Dazu gehören Formen der Supervision, der Fallbesprechung in Lehrergruppen, soweit darin nicht nur psychologisches, sondern auch didaktisches und fachliches Wissen und Können thematisiert wird.“

Alt-Bischof Professor Dr. Wolfgang Huber auf dem ersten westfälischen Lehrertag in Dortmund am 10. März 2006.

Den kompletten Vortrag (pdf) können Sie hier downloaden.

 
 
 
 
Angebote
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum