Schulinterne Lehrerfortbildungsangebote für Schulen und für Kompetenzsteams

Das Pädagogische Institut bietet für Schulen allgemein pädagogische Fortbildungen an, die ja nach Absprache in Schulen, in Haus Villigst oder in einer anderen Tagungsstätte stattfinden kann.

Die Kosten einer solchen Tagung sind so bemessen, dass sie von den Schulen mit ihren Fortbildungsbudgets gut bestritten werden können.

Terminabsprechen und Kostenvereinbarungen werden zwischen den Schulen bzw. Kompetenzteams und dem Pädagogischen Institut getroffen.

Wir bieten an:

Hier finden Sie eine kleine Themenauswahl. Bei Fragen und Wünschen wenden Sie sich bitte an die genannten Dozenten.

  • Gewaltprävention

    Vermittlung von Methodenrepertoires zu Gewaltprävention.
    Kontakt:  Ulrich Walter.
  • Paul ist nicht nur eine Nervensäge

    Jugendarbeit in der Schule.
    Kontakt: Andreas Nicht.
  • "Schwierige Schüler!" - "Und was jetz?"

    Möglichkeit, ein ausgewähltes Konzept zum Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit dem Förderbedarf, "emotionale und soziale Entwicklung" kennen zu lernen...
    Kontakt: Andreas Nicht.
  • Spielend sich selbst, die Welt und die Mitschüler*innen entdecken

    Jeux Dramatiques.

    Kontakt: Andreas Nicht.
  • Diakonie und Soziales Lernen als Teil des ganzheitlichen Bildungsauftrages

    Viele Schulen haben bereits ein Sozial- bzw. Diakoniepraktikum
    an ihrer Schule eingeführt, manche Schulen
    sind noch in der Planung ein entsprechendes Praktikum
    einzuführen. Die Modelle, in denen Sozialpraktika
    durchgeführt werden, werden immer vielfältiger. Der
    Beratungs- und Fortbildungsbedarf der verantwortlichen
    Lehrkräfte ist daher sehr unterschiedlich geworden. Deshalb
    Bieten wir individuelle Beratung und
    Begleitung für Lehrkräfte an. Dafür können Sie als
    einzelne Lehrkraft oder als Team einen Termin Villigst
    vereinbaren. Für einführende Vorträge und Beratungen
    komme ich auch gerne in Ihre Lehrer*innenkonferenz.
    Das Villigster Medium „Diakonie- und Sozialpraktikum“
    mit Zugang zum Online-Material wird es weiterhin
    geben.
    Kontakt: Angelika Ludwig

  • Besinnungstagungen und Religiöse Schulwochen selber durchführen

    Das Pädagogische Institut bietet Ihnen die Möglichkeit,
    im Rahmen einer SchiLF oder einer ScheLF Didaktik und
    Methodik schüler- und prozessorientierten Arbeitens
    kennenzulernen und auszuprobieren, wie es sich bei
    unseren Religiösen Schulwochen bewährt hat. Auf diese
    Weise können Sie Ihren Methodenschatz anhand von
    Lebens- und Glaubensthemen Jugendlicher erweitern.
    Dieses Angebot richtet sich an Lehrer*innen, Schulseelsorger*
    innen, Schulsozialarbeiter*innen und Pfarrer*innen,
    die an ihrer eigenen Schule Besinnungstagungen,
    Religiöse Schulwochen oder Projekttage durchführen möchten.
    Kontakt: Angelika Ludwig

  • Methodenkompetenz


    Mit Freiarbeit den Unterricht öffnen / Texte mit allen Sinnen erarbeiten.
    Kontakt: Marco Sorg.
  • "Lehrer*innen mit Rückrat und klarem Blick"

    Personale Kompetenz im Lehrerberuf I - Personalisierte Trainings: Krisenmanagement / Kollegiale Fallberatung.
    Kontakt: Dr. Meinfried Jetzschke.
  • "Im alltäglichen Chaos den Überblick behalten"

    Personale Kompetenz im Lehrerberuf II - Kommunikationstrainings: Elterngespräche professionell führen / Schulinterne Trainings zur Lehrerrolle zum Umgang mit schwierigen Schülern / Unterrichtsstörungen (Potsdamer Trainingsmodell).
    Kontakt: Dr. Meinfried Jetzschke.
  • Öffentlichkeit in der Schule gestalten

    Mit Lehrer*innen in einem Kollegium praktisch die
    Öffentlichkeitsarbeit einer Schule planen oder überarbeiten.
    Gängige und machbare Wege finden, wie eine
    Schule Lehrenden, Schüler*innen und Eltern die wesentlichen
    Informationen zugängig machen kann.
    Kontakt: Dirk Purz.
 
 
 
 
SchiLF
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum