Medienzentrum Haus Villigst
Neu im Verleih

Der Wind im Schilfrohr

„Ein Troubadour gelangt in ein Land, in dem Musik verboten ist. Nachdem der Sohn des Königs taub und stumm aus dem Krieg heimgekehrt war, wurden alle Instrumente zerstört und das Musizieren verboten.   
Eigentlich würde der Balladensänger sofort wieder verschwinden, wäre da nicht Eliette, ein fröhliches und unbefangenes Mädchen, das sich weigert der Gesetzgebung zu folgen. Beeindruckt von ihrem Mut beschließt der Troubadour, das Mädchen zu unterstützen. Durch seine Geschichten gelingt es ihm, den Bewohnern in Erinnerung zu rufen, wie belebend und verbindend Musik für eine Gemeinschaft sein kann.         
Als der König Eliette und den Troubadour verhaften lässt, solidarisiert sich die Bevölkerung und startet fröhlich musizierend einen friedlichen Protest.            
Die Musik reißt den Prinzen aus seiner Isolation und seinem Trauma. Er kann wieder hören und sprechen. Endlich darf wieder gesungen, getanzt und gefeiert werden. Das gemeinschaftliche Miteinander kehrt in den Ort zurück. (...)“
(DVD-complett.de)

Der märchenhafte Zeichentrickfilm nimmt sich viel Zeit für seine Geschichte.
Im Zusammenspiel von „handgemachter Musik“ und einer klassischen Zeichentrick-Animation ist er auch ein ästhetisches Erlebnis.
Der Film fordert genaues Hinschauen und Hinhören und ermöglicht damit eine Schaulust jenseits heutiger Sehgewohnheiten.
Die einzelnen Figuren werden vordergründig klar gezeichnet, bringen in ihrem Handeln aber immer auch Ambivalenzen zum Ausdruck.
Sie sind nicht immer so, wie sie zu sein scheinen.

Als Statement für gemeinschaftliches Einstehen gegen Unrecht und Willkür stellt die Geschichte einfache und ansprechende Fragen.

Der Wind im Schilfrohr: 27 Min. - f - Animationsfilm +Zusatz-DVD mit Begleitmaterial , Frankreich, Belgien, 2017
Sprachen: Französisch , Deutsch (voiceover) - (DVD-complett),
LEHR-Programm gemäß § 14 JuSchG ; empfohlen ab 8 Jahren
Zielgruppe/-n: ab 8 Jahren; Primarstufe; Sekundarstufe I; Kinderarbeit; Jugendarbeit

Der Film steht angemeldeten Nutzer*innen im Medienportal auch zum Download zur Verfügung.

Zurück
Datum: 11.10.2019