Lebendiges Erzählen im Religionsunterricht

Das „Handwerk mit dem Mundwerk“ auch im Onlineseminar zu üben und auszuprobieren, ist das ein Wagnis?

Nicht mit den Teilnehmenden des Seminars der letzte Woche, die die Impulse von Sabine Grünschläger-Brenneke und Ulrich Walter gern aufnahmen!

An zwei Nachmittagen wurde tiefschürfend der Text der Bartimäus-Perikope erarbeitet, dabei elementare Christologie entdeckt und in Sprache für Schüler*innen im Primarbereich umgesetzt. Am zweiten Nachmittag ging es dann kreativ und mit den Regeln der Erzählkunst weiter. Der Erzählentwurf wurde in jeglicher Hinsicht weiter ausgelegt, visualisiert oder durch ungewohnte Perspektiven entfaltet, mit dem Zollstock, Kegelfiguren und weiterem Material aus dem Umfeld des Schreibtisches, Farben und Formen, oder einfach nur so, spannend und anrührend erzählt.

Auf diese Weise entstanden ganzheitliche, elementare und nicht nur für Kinder geeignete Erzählungen von Bartimäus und seinem tief blickenden Vertrauen auf Jesus, den Sohn Davids; verbunden mit der Hoffnung, dass diese wunderbaren Entwürfe nicht nur aus der Distanz, sondern auch im vertrauten Kreis, Auge in Auge, ihre mutmachende Kraft entfalten werden.

Zurück
Datum: 09.03.2021