Der Funke sprang über!

Ein Erfahrungsbericht zur gemeinsamen Jahrestagung der Fachleiter*innen für evangelische und katholische Religionslehre zum Thema: „Gott“ – (wie) denkbar und erlebbar für Kinder und Jugendliche?

Sich mit Gleichgesinnten treffen und austauschen ist ein Bereicherung – gerade auch in diesen Zeiten der Pandemie. Somit habe ich mich freudig am Montagmorgen an den PC gesetzt mit Erwartungen, aber auch mit der Wehmut, die Kolleginnen und Kollegen nicht in Villigst zu treffen.

Ich wurde beschenkt

  • mit zwei kompetenten und warmherzigen Moderatorinnen, welche gerade im Online-Format wohlwollende Atmosphäre schafften
  • mit vier ausgezeichneten Refererent*innen, die selbst für ihr jeweiliges Thema brennen und uns den Raum öffneten, zum stauen, fragen und in Arbeitsaufgaben fragend-entwickelnd denken zu können
  • mit Kolleg*innen, die sich als Gruppe so noch nicht kannten und doch eine tragfähige Beziehung und eine wissende Gemeinschaft sind

Die drei Tage waren auch online so kurzweilig und vielseitig, dass ich mehr als einen Funken mitnehme.

Mein Highlight war (das Wieder-) Entdecken der Resonanz. Vorher per Definition in meinem Kopf eher eine Randnotiz, sehe ich dank Reiner Oberthür (der über Hartmut Rosa sprach) klarer:

Resonanz ist einer der Schlüssel, für einen wertvollen, wertschätzenden und wirksamen Religionsunterricht!

Herzlichen Dank für diese spannenden und bedeutsamen Erfahrungen*

Anja Weber, Fachleiterin für Evangelische Religionslehre (HRSGe) am ZfsL Arnsberg

 


* Die motivierenden Impulse gaben

Prof. Dr. Suanne Schwarz, Universität Landau zum Thema: Im Zentrum des Religionsunterrichts die Gottesfrage? Überlegungen vor dem Hintergrund religionssoziologischer Entwicklungen

Astrid Weber, PTI Bonn zum Thema: Gottesbilder in Kurzfilmen entdecken

Rainer Oberthür, KI Bistum Aachen zum Thema: GOTT – unanschaubar, unbegreiflich und unverfügbar. Dreh- und Angelpunkt unseres Fragens, Antworten und Weiterfragens

Prof. (apl.) Dr. Stefanie Pfister, Westfälische Wilhelmsuniversität Münster zum Thema: Wie kommt welcher Gott in Kinderköpfe?

Zurück
Datum: 22.04.2021