Herzlich willkommen!

Die Ausstellung „Friedensmacher weltweit“

Die Ausstellung „Friedensmacher weltweit. Eine globale Herausforderung“ der Berghof Foundation ist eine besondere Ausstellung. In beeindruckenden Bildern und Worten zeigt sie, wie Friedensstiftung geht.

Daran beteiligte Journalist*innen und Fotograf*innen des Netzwerkes „Peace Counts“ möchten damit ein Zeichen setzen und – anders als in den täglichen Kriegsberichtserstattungen, den Reportagen über Gewalt, Hass und Zerstörung – eine Gegenöffentlichkeit entwerfen.

Jetzt machte ein Teil der Ausstellung an der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) Station.

Hagen Klein, Religionslehrer an der TBS, und Bezirksbeauftragter für Berufsschulen in Bochum, und Politiklehrerin Julia Weßel hatten die Ausstellung an die Schule geholt und sich für den friedenspädagogischen Tag stark gemacht.

Rund 85 Schüler*innen nahmen daran teil, erlebten in den Räumlichkeiten am Ostring, wie Frieden im Alltag aussehen und gestaltet werden kann. Angeregt durch die Ausstellung waren sie eingeladen, an verschiedenen Stationen zu Themen wie Gewaltprävention, Fair Play, Antirassismus, Friedensjournalismus, Basic Needs, Frieden und Religionen, weiterzuarbeiten.

Ihre Ideen und Vorstellungen, wie man sich selbst für Frieden und zivile Konfliktlösungen einsetzen kann, fügten sie auf Stellwänden in die Ausstellung ein.

Begleitet wurde die Ausstellung und Stationenarbeit von der Schülervertretung, den Verbindungs-, Politik- und Religionslehrer*innen sowie Ursula August vom Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen in Villigst.

Viele weitere Schulklassen der TBS besuchten die Ausstellung.

Die Ausstellung kann über den friedenspädagogischen Tag hinaus im Foyer der Technischen Beruflichen Schule 1 (TBS 1) noch bis zum Jahresende besucht werden.

Zurück
Datum: 27.11.2019