Herzlich willkommen

Tagung digital – Vokationsgottesdienst analog

21 Lehrerinnen und Lehrer in der Kapelle von Haus Villigst voziert

„Gemeinsam auf den Spuren der Hoffnung“ unter dieser Überschrift stand der von den Teilnehmer*innen vorbereitete Vokationsgottesdienst, welcher nach einer digitalen Vokationstagung ganz analog in der Kapelle von Haus Villigst stattfand.

Vier Tage lang beschäftigten sich die Religionslehrer*innen mit theologischen und unterrichtlichen Annäherungen an das Thema Sterben, Tod und Trauer. Trotz der Distanz wuchs die Gruppe unter der Leitung von Ursula August und Sabine Grünschläger-Brenneke im Laufe der Woche zu einer Lerngemeinschaft zusammen. Digitale Kleingruppenarbeit, Gespräche mit der Imamin Rabeya Müller und der Rabbinerin Natalia Verzhbovska, eigene Friedhofserkundungen, Entwicklung von unterrichtspraktischen Zugängen und ein Austausch rund um das Thema Vokation trugen zu einer abwechslungsreichen Tagung bei. Morgendliche Andachten und eine ebenfalls digitale Agape-Feier luden zu spirituellen Erfahrungen ein.

Diesmal hatten sich die Teilnehmer*innen ganz bewusst – insbesondere aufgrund ihrer familiären Situationen – für eine digitale Tagung entschieden und bedankten sich für das Angebot des Pädagogischen Instituts.

Zurück
Datum: 04.11.2021