Herzlich willkommen

Westfälischer Projekttag Gesicht zeigen – mit Konfis neu anfangen

Kamera an? Zeig mal Dein Gesicht…! Spot auf die KonfiArbeit.

Aber wofür zeigen wir mit der KonfiArbeit unser Gesicht als Kirche? Und wie können wir das so machen, dass Jugendliche es wahrnehmen und daran andocken?
Was sind unsere Konzepte, die KonfiArbeit attraktiv machen? Und wie können wir Inhalte so gestalten, dass Jugendliche sich damit auseinandersetzen?

Fragen über Fragen, die bei dem diesjährigen Projekttag für KonfiArbeit in Westfalen beleuchtet wurden, der kurzfristig in den digitalen Raum verlegt werden musste.

Mit kurzen Impulsen und vielen Workshops für die Praxis war dieser Tag ein Angebot für alle, die haupt- und ehrenamtlich in der KonfiArbeit engagiert sind – und bei der digitalen Durchführung dieses Projekttags waren mehr als 60 Teilnehmende dabei.

Mit einer engagierten Videobotschaft eröffnete Anna-Nicole Heinrich, die Präses der EKD-Synode, den Projekttag. Im Mittags-Gespräch mit Iris Keßner war der Sinnfluencer Nico Ballmann, @einschpunk, digital zu Gast und die Video-Botschaft von Miriam Meir setzte noch einmal den Spot in eine weite Richtung: Konfi Arbeit in der einen Welt. Schließlich gab Lutz Neumeier, socialmedia-Pfarrer aus Hessen, einen Einblick in seine hybride KonfiArbeit.

Die Workshops waren Impulse für die Praxis: von Konfi-Challenges über Escape rooms, einen Konzept-Workshop, Gesichter der Bibel sowie einen Workshop zu Rechten & Vereinbarungen, um im Netz Gesicht zu zeigen… und sehr viele mehr.

Die Ergebnisse wurden alle auf einem Padlet gesammelt, das für die weitere KonfiArbeit allen Interessierten zur Verfügung steht.

„Danke schön! Es war interessant mit fremden und doch so nahen Menschen in den Austausch zu treten und konstruktiv über neue Ideen zu sprechen.“, war eine der vielen wertschätzenden Rückmeldungen für diesen westfälischen Projekttag und „Herzlichen Dank, dass die Veranstaltung in veränderter Form so konstruktiv und ermutigend stattgefunden hat! Das zeigt, dass segensreiches Miteinander auch unter Corona-Bedingungen möglich ist.“

Wir danken allen für die engagierte Teilnahme und diesen lebendigen digitalen Projekttag - und freuen uns aufs nächste Jahr am 26.11.2022. Die vorbereitende Projektgruppe nimmt ihre Arbeit auf…

Zurück
Datum: 24.11.2021