Herzlich willkommen

„Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Diakonie“

Vokationstagung in Haus Villigst erfolgreich beendet

24 Lehrerinnen und Lehrer aus Westfalen (zwei von ihnen aus der Ev. Kirche im Rheinland) haben sich in fünf Tagen mit Jutta Neumann und Ursula August diesem besonderen Thema angenähert – auch: auf interreligiöse Weise. Was bedeutet Barmherzigkeit in der Schule, im Alltag der Schule? Wie wird sie in den abrahamitischen Religionen gelebt, und wie lässt sich das Thema im Unterricht in den verschiedenen Schulformen behandeln? Was bedeutet sozial-diakonische Didaktik und Praxis?

Neben der Entwicklung eigener kreativer Unterrichtsentwürfe stand eine Exkursion in die Abu-Bakr-Moschee im Norden Dortmunds und ein Gespräch mit Ahmet Aweimer und Nils Back, Geschäftsführer der Diakonie in Dortmund auf dem Programm. Coronabedingt mussten die Besuche „vor Ort“ in den Einrichtungen der Diakonie und auch der jüdischen Gemeinde abgesagt werden. Trotzdem konnten die Teilnehmer*innen einen Eindruck der diakonischen Arbeit in den drei Religionen mitnehmen.

Wie wichtig eine Vokationstagung auch zur Bildung von Netzwerken in der Arbeit ist, wurde von den Teilnehmenden deutlich zurück gemeldet.

Der feierliche Gottesdienst zur Vokation und das anschließende festliche Kaffeetrinken ist gute Tradition und wurde als große Wertschätzung der Arbeit der Religionslehrer*innen wahr genommen.

Zurück
Datum: 14.12.2021