Wunderschöne Herbstferien

„Unterwegs in Gottes Welt“

Projekt erreicht 2022 über 40.000 Schüler*innen

An vielen Schulen in Nordrhein-Westfalen fanden in diesem Jahr wieder Einschulungsgottesdienste statt. Für die Schüler*innen, die ihre Schullaufbahn im ersten Schuljahr beginnen oder im fünften Schuljahr fortsetzen, wurde von den drei Landeskirchen in NRW wieder kostenlos Material zur Verfügung gestellt, das sowohl im Einschulungsgottesdienst als auch in den ersten Wochen des Religionsunterrichts zum Einsatz kommen konnte.

Ob Dachs und Dackel Dudelsack üben oder Prinzessin Pia Posaune spielt, zum Gottesdienst gehört die Musik, auch wenn es nicht leicht ist, Tiere und Menschen mit ihren Instrumenten zusammen zu holen. Aber es klappt, nachzulesen im Buch mit dem Titel „Pudel, Pauken und ein Plan“. Dies bekamen die Schulkinder der ersten Klassen. Und die Lehrkräfte wurden mit einer Arbeitshilfe für den Gottesdienst und den Religionsunterricht ausgestattet.

„Unermesslich großartig“ ist der Titel des Materials für die Sekundarstufe I. Es bestand neben der Arbeitshilfe aus einem Zollstock für alle Schüler*innen. Und dann wird deutlich, dass in der Schule zwar viel gemessen wird, Längen, Breiten, Höhen und Tiefen, oft auch die Leistung und vieles mehr. Aber die Schüler*innen entdecken mit dem Zollstock dann das Unmessbare: das Vertrauen, die Liebe Gottes, das Gefühl, ein Zuhause zu haben, den Segen und den Wert eines Menschen. Hier dient der Zollstock nicht als Maßstab, sondern er verwandelt sich in viele verschiedene Symbole, die das veranschaulichen, was niemand messen kann, aber jeder Mensch braucht.

Diese Materialien konnten die Lehrkräfte oder die in den Gemeinden für die Einschulungsgottesdienste Verantwortlichen ab dem 1. Mai über ein Bestellformular auf der Projekthomepage bestellen und bekamen es kostenfrei geliefert. Über 12.000 Bücher und 30.000 Zollstöcke wurden auf diesem Wege angefordert und verteilt.

Finanziert wird das Projekt von den drei beteiligten Landeskirchen: der Evangelischen Kirche im Rheinland, der lippischen Landeskirche und der Evangelischen Kirche von Westfalen. Die Materialien für die Grundschule werden vom Evangelischen Literaturportal (ELIPORT) übernommen, wobei Mitglieder der Steuerungsgruppe des Projektes bei der Erstellung der Arbeitshilfen mitwirken. Das Material für die Sekundarstufe I wird allein von den Verantwortlichen des Projektes erarbeitet. Das Evangelische Medienhaus in Brackwede sorgt dann für den Vertrieb.

Der Steuerungsgruppe gehörten bis zu ihrem Ruhestand Dr. H. Jürgen Röhrig vom PTI der Rheinischen Kirche und Ulrich Walter vom PI der Westfälischen Kirche an. Darüber hinaus arbeiten Prof. Rainer Timmer aus dem westfälischen Landeskirchenamt, Gabriele Tscherpel aus dem rheinischen Landeskirchenamt, Ingrid Daniel von der rheinischen und Christoph Lindemann von der westfälischen Öffentlichkeitsarbeit, Timo Siefert aus dem Evangelischen Medienhaus und als Geschäftsführer Ralf Fischer aus dem westfälischen PI mit.

Der nächste Projektdurchgang startet am 1. Mai 2023. Für die Grundschule gibt es ein neues Buch und eine Arbeitshilfe mit vielen Anregungen für Gottesdienst und Religionsunterricht. Für die Sekundarstufe I wird es noch einmal Zollstöcke geben, wieder verbunden mit der Arbeitshilfe für Gottesdienst und Unterricht. Bis dahin ist die Steuerungsgruppe durch die Nachfolger*innen der beiden ausgeschiedenen Dozenten hoffentlich wieder komplett und die Geschäftsführung ist von Ralf Fischer aus Westfalen auf eine Person aus dem Rheinland übergegangen. Am wichtigsten ist aber, dass viele Lehrkräfte und Menschen aus den Gemeinden das Material abrufen, um damit Schüler*innen zu beschenken.

Zurück
Datum: 22.09.2022