Herzlich willkommen

Biografisches Lernen im RU

Evangelische und katholische Fachleiter*innen für den RU an Förderschulen tagten in Villigst

„Agatha, Florence oder Käthe, was würdet ihr denn aus eurer Lebensgeschichte heraus, den jungen Menschen heute als wichtige Erkenntnis mit auf ihren Lebensweg geben?“ – Aus der Aufforderung zu einem fiktiven Gespräch berühmter Frauen aus der Vergangenheit, entspann sich eine anregende Diskussion über lebenswichtige Erkenntnisse. Die Anregung gab dazu Prof. Dr. Angela Kaupp, Professorin für Praktische Theologie / Religionspädagogik an der Universität Koblenz. Sie legte am ersten Tag die theoretische Grundlage zum Thema „Biografieorientierung in der eigenen Lebensgeschichte und in religiösen Lehr- und Aneignungsprozessen“.

Am zweiten Tag stand die (eigene) religiöse Biografie im Vordergrund. Mit einer Stationenarbeit regte Sabine Grünschläger-Brenneke unter anderem dazu an, eigene Lebens- und Glaubenserfahrungen im Kontext der Mose-Geschichten zu bedenken.

Mit den Teilnehmer*innen freuten sich die Organisator*innen der Tagung Katja Liever-Manthey (ifl) und Sabine Grünschläger-Brenneke (PI) über einen gelungenen Auftakt in das neue Arbeitsjahr.

Zurück
Datum: 18.01.2023