Sommerferien!

80 km bis zur Vokation

Pilgervokation von Düsseldorf nach Villigst

Erstmals haben Religionslehrer*innen ihre Vokation nach einer viertägigen Pilgerwanderung erhalten, die von den Dozenten Malte Lojewsky und Marco Sorg durchgeführt wurde.

Der Weg begann im politischen Zentrum Düsseldorf und endete im kirchlichen Zentrum Villigst. Auf den einzelnen Tagesetappen wurde das Pilgern mit Vokations-Themen auf methodisch vielfältige Weise in Verbindung gebracht: Dazu gehörten Morgenandachten, Walk-and-Talk-Impulse, Achtsamkeitsübungen, Land-Art-Installationen u. v. m.
In Wuppertal stand ein Besuch der Ausstellung zur Barmer Theologischen Erklärung auf dem Programm, wenige Tage nach ihrem 90jährigen Jubiläum: ein historisches Dokument, das die Frage aufwarf, was es heute bedeutet, sich zum evangelischen Glauben zu bekennen.

Im abschließenden Vokationsgottesdienst in der Kapelle in Haus Villigst wurde der Pilgerweg mit sogenannten „Wegstücken“ aufgenommen, d. h. Gedanken und Bilder, die in der Pilgerwoche entstanden sind.

Zurück