Konfi-Arbeit in Zeiten von Corona

Konfi-Arbeit in Coronazeiten

Konfi-Arbeit unter den Bedingungen der Corona-Krise muss derzeit ganz anders gestaltet werden. Konfirmationen, Konzeptionen, die Gruppentreffen, Freizeiten und Kommunikationsformen müssen neu reflektiert und unter den gegebenen, sich schnell verändernden Bedingungen geplant und gestaltet werden.
Wir wollen mutmachen, auch unter diesen Bedingungen mit den Jugendlichen – den Konfirmand*innen, Teamer*innen und Teams – in Kontakt zu bleiben.

Dies kann analog oder digital geschehen – wesentlich ist jedoch, dass der Kontakt nicht abbricht. Kreative Versuche sind in diesen Tagen wichtig, sollten aber nicht zur Überforderung werden. Die Jugendlichen und Familien sind dankbar, wenn sie spüren, dass unser Beziehungsangebot trägt – gerade jetzt.

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Empfehlungen und Praxisanregungen für die Konfi-Arbeit für Haupt- und Ehrenamtliche. Die Ideen und Bausteine sind erprobte Anregungen aus der Praxis, weiteres Material finden sie unter den angegebenen Links. Wir freuen uns, wenn Sie Ihre guten Erfahrungen mit Konfi-Arbeit unter Corona-Bedingungen mit uns teilen. So kann diese Seite wachsen und für die aktuellen Herausforderungen Anregungen liefern.

Senden Sie gerne Ihre Bausteine und Erfahrungsberichte an iris.kessner@pi-villigst.de.

Bei weiteren Fragen und Beratungsbedarf melden Sie sich gerne bei Iris Keßner.

Dr. Iris Keßner

Dozentin, Pfarrerin

E-Mail schreiben
02304 755-261
 

Sabine Gravili

Verwaltungsmitarbeiterin

E-Mail schreiben
02304 755-166