Vokation

Das Pädagogische Institut bietet jährlich zahlreiche zentrale (hauptsächlich in Haus Villigst) und regionale Vokationstagungen an, in denen Lehrerinnen und Lehrer die kirchliche Bevollmächtigung (Vokation) für die Erteilung des evangelischen Religionsunterrichts erwerben.

In Nordrhein-Westfalen ist die Vokation oder eine "Vorläufige Unterrichtserlaubnis" (die vom Landeskirchenamt für vier Jahre erteilt wird) Voraussetzung, um evangelischen Religionsunterricht erteilen zu können. Die Vokation setzt die Teilnahme an einer fünftägigen Tagung voraus und erfolgt am Ende der Tagung in einem Gottesdienst. (Auf Wunsch der Betreffenden kann die Vokation auch im Gottesdienst der Heimatgemeinde durch den Superintendenten oder die Superintendentin vollzogen werden).

Es empfiehlt sich, sich frühzeitig zu einer der Vokationstagungen anzumelden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Evangelischen Landekirche von Westfalen mehr

Antragstellung:
Frau Otten, Landeskirchenamt Bielefeld, Tel.: 0521 594-365
oder per Email: Sekretariat_DG4@lka.ekvw.de

Zum Verfahren: Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Zur Anmeldung nach der Antragsstellung: Frau Franz
Schreiben Sie ihr eine Email (susanne.franz@pi-villigst.de).

Tagungen 2018

Vokation Informationen der EKvW

Rainer Timmer

Leiter Pädagogisches Institut,
Pfarrer

Tel.: 02304 / 755 - 159
Email: rainer.timmer@pi-villigst.de

Verwaltung

Susanne Franz
Verwaltung

Tel.: 02304 / 755 - 268
Email: susanne.franz@pi-villigst.de

 
 
 
 
Vokation
 

Pädagogisches Institut der EKvW - Iserlohner Straße 25 - 58239 Schwerte
Fon (Zentrale): 02304 / 755-160 - Fax (Zentrale): 02304 / 755-247 - verwaltung@pi-villigst.de
- Impressum