Begleitung von Lehramtsstudierenden der evangelischen Theologie

Begleitung von Lehramtsstudierenden der evangelischen Theologie

Gut gerüstet in den Schulalltag

Ein Notfall in der Schule: Ein*e Schüler*in ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Da ist der / die Reli-Lehrer*in gefragt! „Der / die muss doch wissen, was man in einem solchen Fall sagt, wie man mit den Schüler*innen umgeht, wenn sie am Morgen in die Schule kommen.“

„Kann ich Sie mal kurz sprechen?“, auch diese Frage wird nach einer Reli-Stunde besonders häufig gestellt. Da wurde vielleicht im Unterricht über den Tod gesprochen oder über Beziehungen, Liebe, Sexualität. Existenzielle Themen – Religion ist ein besonderes Fach. Lehrer*innen sind nicht nur in fachlicher Hinsicht gefragt, sondern auch als Menschen.

„Glauben Sie selber an ein Leben nach dem Tod? Und wie stellen Sie sich das vor?“

„Beten Sie manchmal? Hilft das?“

Um auf solche Fragen vorbereitet zu sein, in solchen Situationen adäquat reagieren zu können, bedarf es einer Klärung der eigenen Haltung. Wie bringe ich das, was ich im Studium wissenschaftlich erarbeitet habe, mit meinem Glauben zusammen? Wo stehe ich überhaupt im Glauben? Und was hat das mit dem Fach Religion zu tun? Wie ist meine Haltung zur Kirche?

Ich biete Ihnen Unterstützung bei dieser Klärung!

 

Jutta Neumann

Dozentin, Pfarrerin

E-Mail schreiben
02304 755-169
0151 109 817 70

Svenja Dahlmann

Verwaltungsmitarbeiterin

E-Mail schreiben
02304 755-160